»Schwestern«

von Theo Fransz

 

Aus dem Inhalt
Es gibt Dinge, die man sich gar nicht vorstellen will. Und doch geschehen sie. Dass jemand stirbt: Die eigene Schwester, die für Mathilde die beste Freundin und einfallsreichste Spielkameradin war. Mit der man streiten und lachen, Quatsch machen und weinen konnte. Um das Unabänderliche annehmen zu können, braucht es Zeit.
Nacht für Nacht wird Mathilde von ihrer toten Schwester besucht, sie spielen die alten Spiele, reden und trösten einander. Erst wenn aus Mathildes Verzweiflung Trauer geworden ist, und die Erinnerung auch schöne Momente birgt, kann die Tote beruhigt gehen.

 

Erstaufführung:

24. Juni 2014, Innsbruck/Theater praesent

Wiederaufnahme:

Dezember 2014, Hall/TPZ – Theaterpädagogisches Zentrum

Gastspiele:

Umhausen - Bühne Vorderes Ötztal
BRG Sillgasse
PORG Volders
Schauplatz Theater - Stadt Haag

 

Interessiert an einem Gastspiel? Wir freuen uns über eine Anfrage:

T. +43 699 180 51 356 (Priska Terán Gómez)  

kuehnebuehne@gmail.com